Neue Mietobergrenze beim JobCenter Kreis Kleve ab 01.01.2020


Beim JobCenter Kreis Kleve gelten ab dem 01.01.2020 höhere Mietobergrenze angepasst. Ab dem 01.01.2020 gelten folgende Mieten im gesamten Kreis Kleve als angemessen und müssen vom JobCenter Kreis Kleve angepasst und übernommen werden:

 

Vergleichsraum 1 Pers. Haushalt 2 Pers. Haushalt 3 Pers. Haushalt 4 Pers. Haushalt 5 Pers. Haushalt je weitere Person
1. Nordost 480 (450) 570 (540) 660 (640) 760 (750) 880 (840) 100 (98)
2. Nordost 450 (430) 530 (500) 640 (620) 740 (700) 820 (820) 93 (98)
3. Mitte Nord 440 (430) 530 (510) 640 (630) 720 (700) 820 (800) 96 (93)
4. Mitte Süd 450 (420) 550 (550) 650 (640) 770 (730) 820 (800) 93 (96)
5. Geldern 460 (450) 560 (540) 660 (650) 770 (730) 870 (830) 103 (95)
6. Süd 430 (410) 540 (530) 640 (620) 790 (700) 850 (780) 108 (93)

Die eingeklammerte Beträge gelten noch bis zum 31.12.2019. 

 



Betroffene Städte

Zum Kreis Kleve gehören folgende 16 Städte, die von den neuen Mietobergrenzen profitieren dürfen:

Bedburg-Hau, Emmerich am Rhein, Geldern, Goch, Issum, Kalkar, Kerken, Wallfahrtsstadt Kevelaer, Kleve, Kranenburg, Rees, Rheurdt, Straelen, Uedem, Wachtendonk und Weeze.


Betroffene Hilfebedürftige

Das JobCenter Kreis Kleve betreute, nach eigenen Angaben im November 2019 insgesamt 14.391 Personen. Diese Personen lebten in insgesamt 7.861 Bedarfsgemeinschaften.

Danach ist die Erhöhung der Mietobergrenze für insgesamt 7.861 Haushalte relevant.



Probleme mit dem JobCenter?

Sollte das JobCenter Kreis Kleve Ihre Miete nicht vollständig übernehmen oder Sie aufgefordert haben, ihre Mietkosten zu senken, dann melden Sie sich gleich bei uns und wir überprüfen Ihr Anliegen kostenlos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü