[:de]

Ab 2019 sollen die Regelsätze für Leistungsberechtigte nach SGB II und SGB XII etwas erhöht werden.

Die Erhöhung ist wie folgt beschlossen worden:

  2018 2019
Alleinerziehende 416 € 424 €
Paare in einer Bedarfsgemeinschaft 374 € 382 €
Erwachsene (18 – 24 Jahre) 332 € 339 €
Jugendliche (15 – 18 Jahre) 316 € 322 €
Kinder (7 – 14 Jahre) 296 € 302 €
Kinder (bis 7 Jahre) 240 € 245 €

Ein kleiner Tropfen auf dem heißen Stein.

Zum 01.01.2019 werden die Regelsätze für Leistungen nach SGB II (Hartz-IV) und SGB XII (Sozialhilfe) neuberechnet werden. Diese „Neuberechnung“ orientiert sich jedoch an dem allgemeinen Lebensbedarf, sondern folgt gesetzgeberischen Mechanismen, um einen Teil der steigenden Lebenshaltungskosten auszugleichen.

 

Widerspruch einlegen!

Die Berliner Politiker zeigen damit nun wieder, dass das Wohl der hilfebedürftigen Menschen nicht von Belang ist. Also müssen die Menschen gemeinsam aufschreien und die Politiker daran erinnern, für wen sie arbeiten![:]

8 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • die armut geht weiter dank der politik

    Antworten
  • Roswitha Olzem
    25. November 2018 11:12

    Wen interessiert es schon wenn man 45 Jahre in die Rentenkasse gezahlt hat und nun mit 846 € unterm Strich leben muss. Ein Leben lang gearbeitet und nun hat zum Sterben Zuviel und zum Leben zu wenig. Wie wäre es denn wen die Politiker denen die gearbeitet haben und in die Rentenkasse eingezahlt haben wenigsten eine Belohnung von 5 Euro pro eingezahlten Rentenjahr geben würde ????????????
    Dann wäre zumindest eine Anerkennunbfür ihre Arbeit da und würde nicht Grundsicherung oder Hartz vier Beziehern gleichgestellt.

    Das würde nach meiner Berechnung nicht mal 50 Cent pro Monat betragen. Natürlich dürfte es
    auch 10 Euro eingezahlten Rentenjahr sein dann wäre es 0,83 Cent pro Monat soviel sollte doch der Mensch der gearbeitet hat dem deutschen Staat werd sein.

    Antworten
  • Die Armut geht weiter – leider……

    Antworten
  • Ich kann mich nur Roswitha anschliessen.
    DAS ist absolut UNFAIR,eine absolute soziale UNGERECHTIGKEIT, die sofort nach Änderung schreit!
    Wie bitte könnt Ihr-SIE- hart gearbeitete Rentner,EU-Rentner,mit Hartz 4-Empfängern und Geflüchteten auf 1 Stufe stellen.Alle werden mit dem Hartz 4-Satz „abgefrüstückt“!
    SCHLUSS mit Hartz4!!!!
    Mehr soziale Gerchtigkeit!

    Antworten
  • margrit koch
    6. Februar 2019 13:50

    bin 60 Prozent schwerbehindert aus psychologischen gründen. habe versucht den Mehrbedarf 17 Prozent einzureichen .da ich aber keinen Buchstaben drinnen stehen habe ,weil es dafür keinen gibt wird es verweigert und abgelehnt .trotz artest und schriftlich das ich als nicht gesund aus der Tages Klinik entlassen wurde, kann viele tage im Monat nicht vor der Tür ,bin mehrmals dort um Hilfe zu suchen ,wo ist da die Gerechtigkeit …..einfach nur traurig sowas

    Antworten
    • Jutta Bräuer
      15. Februar 2019 19:00

      Liebe Margrit das gefühl kenne ich auch ich lebe schon jahre damit und wenn du denkst das du unterstützt wirst das wirst du nicht du wirst eiskalt stehen gelassen oder als dumm hingestellt ich wünsche dir trotzdem alles gute

      Antworten
  • karin Wagner
    25. Juli 2019 7:30

    was ist in unserem Staat noch normal? Armut für die meisten, Wenn man die Rentner sieht die nichts haben obwohl sie immer gearbeitet haben. Es werden Gelder an Ausländer gezahlt, die nichts für unsere Staat getan haben . Alles ungerecht verteilt. Wir erziehen unseren Enkel haben hart für unsere Rente gearbeitet und jetzt bekommen wir für unseren Enkel 18. Jahre 67,00 Euro. Schande und zum Schämen Deutschland.

    Antworten
  • In der BRD Ist alles Beschiß, dank Merkel. Solange man arbeiten ist nman willkomen, ist mann behindert , jst man unerwünscht

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü