Jobcenter in Nordrhein-Westfalen (NRW)

Mit der Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) wurden die frühere Arbeitslosen- und Sozialhilfe zu einer einheitlichen Leistung zusammengefasst. Erwerbsfähige Leistungsberechtigte, die beispielsweise länger als ein Jahr arbeitslos sind oder deren Erwerbseinkommen zur Deckung des  Lebensunterhalts nicht ausreicht – und die mit ihnen in Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen – werden im Rahmen der Grundsicherung für Arbeitsuchende mit

  • Leistungen zur Eingliederung in Arbeit und
  • Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts

unterstützt. Ziel ist es, die Eigenverantwortung der Berechtigten zu stärken, damit sie ihren Lebensunterhalt zukünftig unabhängig von Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende aus eigenen Mitteln bestreiten können.

53 Jobcenter in NRW

Im bevölkerungsreichsten Bundesland der Bundesrepublik „Nordrhein-Westfalen“ erfolgt die Leistungsgewährung durch insgesamt 53 Jobcenter.

In Nordrhein-Westfalen sind 18 von 53 Jobcentern sog. Optionskommunen. Die kreisfreien Städte oder Kreise, die sich für diese Lösung entschieden haben, unterstehen der Rechtsaufsicht des Landesarbeitsministeriums. Die anderen 35 Jobcenter werden als sogenannte „Gemeinsame Einrichtungen“ gemeinsam von der Bundesagentur für Arbeit und den Kommunen getragen.

 

 

Einzelne Jobcenter in NRW im Überblick


Kostenfreie Prüfung der Bescheide

Wenn Sie mit dem Jobcenter oder Sozialamt ein Problem haben oder möchten Sie Ihre Bescheide einfach mal kostenfrei von einem Experten überprüfen lassen?

Schicken Sie uns Ihre Bescheide über WhatsApp (0152 – 27 57 12 12), Facebook-Messenger oder eMail (info@sozialrecht-befort.de) zu.

Eine Rückmeldung erfolgt in der Regel noch am selben Tag, spätestens innerhalb eines Tages.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.